DAISYADORE

Montag, 28. März 2016

Meine erste Praktikumswoche

Wie einige von euch vielleicht schon auf Instagram oder Facebook mitbekommen haben mache ich zur Zeit mein Pflichpraktikum. Pflichtpraktikum bedeutet, dass man dieses Praktikum machen muss um seinen Bachelorabschluss zu bekommen.

Ich habe mir wirklich lange überlegt, welche Firma am besten zu mir passt und welche Arbeit mir auch Spaß machen könnte. Journalismus? Marketing? Oder doch lieber PR? Letztendlich wurde es dann ein Praktikum in einer PR Agentur für Mode, Beauty und Lifestyle. Über die Zusage habe ich mich wirklich gefreut, da ich dachte, das ist es, was ich machen möchte.Doch bereits in der ersten Woche wich die Euphorie der Ernüchterung. Arbeiten ist wirklich ganz anders als studieren. Die erste 40 Stunden Woche hat mich wirklich fertig gemacht. Doch nicht nur das Arbeiten hat mich ganz schön geschafft, sondern vor allem mein Fahrtweg. Ich muss leider über eine Stunde mit der Bahn zu meinem Arbeitsplatz fahren. Deshalb bin ich meistens um halb 8 abends daheim und eigentlich schon um 21 Uhr so müde, dass ich einfach nur noch schlafen möchte. Zu Anfang hatten die Aufgaben dort noch nicht so viel mit PR zu tun. Ich musste typische Praktikanten-Aufgaben machen wie Verteiler aktualisieren oder Pakete versenden. Nach 50 Paketen bin ich schon ein richtiger Versand-Profi. Außerdem habe ich gelernt mit einem Apple PC zu arbeiten, das war zu Anfang gar nicht leicht. Ich habe ewig gebraucht bis ich das CD Laufwerk gefunden haben.


Ich bin auf jeden Fall gespannt was die nächste Woche auf mich zu kommt, welche Aufgaben bekomme und wie ich mit der wenigen Freizeit und dem wenigen Schlaf zu recht komme. Falls es euch interessiert, schreibe ich gern öfter ein Update über mein Praktikum.

Week through my Phone:


GET THE LOOKS:
(Turn off your ad blocker to view content)