DAISYADORE

Sonntag, 11. September 2016

Personal: Wie ich mit Rückschlägen umgehe

Mit Rückschlägen besser umgehen


Schon wieder stehe ich vor eine gescheiterten Beziehung. Die dritte mit 24 Jahren. Warum passiert das immer mir? Ich finde nie den Richtigen! Bin ich überhaupt liebenswert? Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mir nicht genau diese Gedanken durch den Kopf geschossen sind.

Das leben besteht aus Lektionen

Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch verschiedene Lektionen im Leben lernen muss, an denen er nicht vorbeikommt. Das gilt natürlich nicht nur für Beziehungen, sondern für die meisten Probleme in unserem Leben. Nicht jeder muss so viel Ausdauer üben wie vielleicht ein anderer, aber wir alle dürfen nicht aufgeben. Nicht an unseren Problemen oder Rückschlägen verzweifeln.
Denn das Leben funktioniert so: Unsere Knochen müssen belastet werden, sonst werden sie schwach und brechen. Ohne die Rückschläge oder Probleme, die uns zu stoßen bleiben wir schwach.

Das Leben gleicht einer Treppe

Das Leben kann man sich gut als Treppe vorstellen, mit seinen verschiedenen Stufen. Während wir auf einer Stufe vielen Widerständen begegnen und scheinbar nicht weiterkommen, erreichen wir plötzlich sprungartig die nächste Stufe. Auf dieser Stufe warten wieder Herausforderungen, nur dieses mal auf einem höheren Niveau. So hält jede Stufe ihre Hindernisse, Rückschläge und Probleme bereit, ohne die wir nie stark genug für die nächste Stufe wären. Mit diesem Gedanke bemerkt man, das Schwierigkeiten zum Leben gehören

Was passiert wenn wir uns den Schwierigkeiten nicht stellen?

Wir könnten zum Beispiel nie wieder eine Person an uns heranlassen, Single bleiben, eine Mauer aufbauen. So entkommen wir den Enttäuschungen. Doch diese Menschen übersehen, dass man so lange auf der gleichen Stufe bleibt, wie man bestimmte Probleme nicht gemeistert hat. Und diese Probleme lassen uns nicht in Ruhe, sie tauchen immer wieder auf. Eine Lektion, die wir nicht gelernt haben wird uns unweigerlich immer wieder serviert. Das klingt doch frustrierend.

Jedes Schlechte hat auch etwas Gutes. Auch wenn man es im ersten Moment nicht bemerkt. Was bringt mit also diese Trennung? Ich reflektiere meine Fehler, die ich gemacht habe und kann sie das nächste mal besser machen. Ich spüre wie schlimm sich eine Trennung anfühlt, bemerke aber auch, dass ich stark genug bin dieses Gefühl zu ertragen. Und in der Zukunft, merke ich sicher auch, dass man nicht nur eine Person lieben kann. Es gibt bestimmt noch mehr positives, das ich noch entdecken werde.

Also sucht euch Herausforderungen, freut euch über Rückschläge, seht das positive und wachst daran. Je schneller ihr Probleme meistert, desto schneller kommt ihr an euer Ziel. Natürlich gilt das nicht nur für Trennungen!