DAISYADORE

Sonntag, 26. Juni 2016

Outfit: Tunika und mein erstes Date mit B.

Und wieder mal ein erstes Date, das aber so ganz anders ist als alle anderen zu vor. Reden ohne Pausen. Lachen ohne Ende und ein Abschied, der jetzt schon schwer fällt.


Aber beginnen wir von vorne. Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, waren meine letzten Dates nicht sonderlich toll. Es hat einfach nie gepasst. Deswegen hatte ich auch schon gar keine Lust mehr jemanden zu treffen .. bis ich diesen einen Typen im Fitnessstudio gesehen habe. Nennen wir in B. Er hatte mich beim Trainieren angesprochen und wir haben uns gleich gut verstanden (Details findet ihr auch auf Snapchat: Daisyadore). Heute hatten wir dann unser erstes offizielles Date und ich bin begeistert. Getroffen haben wir uns heute Mittag in einem kleinen, gemütliche Café. Zuvor war ich richtig aufgeregt, weil ich schon im Fitnessstudio ganz begeistert von ihm war. Aber im Augenblick, als ich ihn sah und die ersten Worte mit ihm gewechselt hatte, war die Aufregung wie verflogen. Er hat einfach eine Art, bei der man sich sofort wohlfühlt. Während des Treffens hatten wir richtig viel zu reden und noch mehr zu lachen, so dass die Zeit wie im Flug verging. Er hat mich noch heimgefahren und wir haben uns verabschiedet. Damit begann diese ungewisse Zeit. Vielleicht wisst ihr was ich meine. Direkt nach dem Verabschieden beginnt diese Unsicherheit. Wer meldet sich zuerst? Meldet sich überhaupt noch jemand oder fand der andere das Date ganz schrecklich? In dieser Zeit mache ich mir normalerweise immer so viele Gedanken. Doch B. Hat sich gleich gemeldet als er Zuhause war. Mit den Worten: "Es hat mich gefreut dich heute näher kenenzulernen. Hättest du Lust nächste Woche noch einmal etwas mit mir zu unternehmen?"



Mein erster Eindruck von ihm hat sich bei diesem Treffen bestätigt. Er ist wirklich ein ganz lieber und total witzig. Außerdem macht er nicht den Anschein als würde er andauernd irgendwelche Mädchen treffen oder als habe er fünf Mädchen auf einmal. So etwas kann ich nämlich gar nicht akzeptieren. Und laut seiner Nachricht treffen wir uns diese Woche noch einmal. Ich werde euch auf jeden Fall berichten. Folgt mir gerne auch auf Snapchat, dort halte ich euch auf dem Laufenden :) Das klingt alles zu perfekt um wahr zu sein? Das finde ich auch und ehrlich gesagt, gibt es da auch etwas das mich stört und verunsichert. Er hat sich nämlich erst im April von seiner Freundin getrennt. Besser gesagt, sie hat sich nach zwei Jahren Beziehung von ihm getrennt. Ich hoffe wirklich, dass er über die Trennung hinweg ist, falls das mit uns etwas ernstes wird....

Würdet ihr euch mit jemand treffen der noch relativ frisch verlassen wurde?





Nun aber zu meinem Outfit. Diese Bilder sind kurz vor unserem Date entstanden. Love, Peace and Happiness! Seit den späten 60er Jahren ist dieser Stylen nicht mehr wegzudenken – Der Hippie Look. Jeden Sommer begeistern uns die luftigen, fast schwerelosen Kleidern mit ihren fließenden Stoffen und drücken das Lebensgefühl von Unbeschwertheit, Freiheit und den Hippie-Flair aus. Diese Tunika von, Noa Noa, habe ich mit einem beigen Gürtel etwas „Form“ geben. Zuvor sah sie nämlich aus wie ein Sack. Dazu trage ich ganz zurückhaltende Accessoires, damit die Tunika mit ihren hellen Farben im Fokus steht. Den schwarzen Hut habe ich von Pieces. Die Schuhe habe ich passend zur Tasche gewählt. Die Umhängetasche habe ich mir schon vor zwei Jahren bei Primark gekauft und die Schuhe sind von einem ganz günstigen Laden. Ich habe euch aber ähnliche Teile zum nachshoppen ausgesucht. Um den gesamten Inhalt zu sehen, müsst ihr nur euren AdBlocker, oben rechts, ausschalten.



Shop the Look



Günstige Variante